Den eigenen Oldtimer Winterfest machen? Wir zeigen wie!

16.10.2018 14:05

Oldtimer für den Winter einlagern? – So geht’s!



Die Schönwetter-Saison neigt sich dem Ende und wie jedes Jahr im Herbst ist es an der Zeit, sein liebevoll gepflegtes Altblech für den Winterschlaf vorzubereiten. Aber wie? Was zu beachten ist, wie man Schäden durch die Standzeit vorbeugt und welche Fehler man vermeiden sollte, all das klären wir in unserem heutigen Blog Artikel. Ein kleiner Leitfaden für Neueinsteiger in das Hobby und alte Hasen die noch den einen oder anderen Kniff lernen wollen.


Fangen wir bei der Vorbereitung an. Wer die Möglichkeit und das nötige Kleingeld hat, stellt sein Fahrzeug natürlich in eine Tiefgarage oder in speziell klimatisierte Hallenstellplätze bzw. Container. Aber auch ohne diese Optionen kann man seinen Schatz sicher über den Winter bringen. Alternativ bietet sich eine Scheune, Garage, Carport oder wenn es gar nicht anderes geht das überwintern unter freiem Himmel an. Der Lagerplatz sollte vor der Einlagerung ordentlich ausgefegt und auf mögliche feuchte Stellen geprüft werden. Ebenso empfiehlt es sich die Decke nach Rissen und möglicherweise herunter rieselndem Putz oder Dreck abzusuchen.


Eine gute Umgebung schaffen


Wesentlich für die erfolgreiche Einlagerung sind drei Faktoren: Die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Belüftung. Wobei die Temperatur noch am ehesten vernachlässigt werden kann, eine beheizte Unterkunft ist für eingelagerte Fahrzeuge zwar wünschenswert aber nicht zwingend notwendig. Viel wichtiger ist da, eine möglich konstante Luftfeuchtigkeit sowie gute Luftzirkulation zu haben um Kondensnässe und somit Rost und feuchten Innenräumen zuvor zu kommen. 50-60% relative Luftfeuchtigkeit gelten hierbei als gutes Mittelmaß, um Rostbildung ebenso wie sprödes Leder oder Gummi durch zu geringe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden. Wer kann sollte versuchen die Temperatur im Bereich zwischen 10-15° Celsius so konstant wie möglich zu halten. Wenn man absolut keine Möglichkeit findet seinen Wagen geschützt abzustellen, sollte man auf ein vor Wind und Wetter schützendes Car-Cover aus Panopren von www.kfz-schutzdecken.de zurückgreifen. Die Atmungsaktive Schutzdecke verhindert das Eindringen von Schmutz und Nässe und lässt gleichzeitig Feuchtigkeit von Innen wieder nach außen.

Gut geschützt durch die schlechte Jahreszeit mit einem Panopren Car-Cover von kfz-schutzdecken.de

Waschen, Versiegeln und einmal volltanken bitte!


Für welche Variante man sich auch entscheidet, vor der Einlagerung sollte der Wagen noch einmal von oben bis unten und von Innen gründlich gereinigt und der Lack mit Wachs versiegelt werden. Nach dem Waschen empfiehlt es sich dein Wagen noch einmal auf einer Ausfahrt bei gutem Wetter warm und somit trocken zu fahren. Bei der Gelegenheit am besten gleich noch einmal bis zum Rand volltanken um Kondenswasser im Tank so wenig Raum wie möglich zu bieten. Im Innenraum alles mit einem feuchten weichen Tuchabwischen und bei offenem Fenster ab lüften lassen.

Hierfür empfehlen wir unser XXL Mikrofaser Tuch von Sausebub für nur 9,95€. Wer hat, behandelt seine Ledersitze und das Verdeck noch einmal mit entsprechenden Pflegeprodukten. Auch Chrom Anbauteile werden Ihnen eine ordentliche Pflege vor den Wintermonaten, z.B. mit Never Dull Polierwatte danken.


Gute Pflege und Konservierung des Lacks vor der Winterpause macht sich bezahtl


Auch technisch sicher im Sattel


Natürlich darf auch die technische Seite bei der Vorbereitung nicht zu kurz kommen. Scheibenwischwasser und Kühlwasser sollten ausreichend Frostschutz bieten, die Batterie sollte abgeklemmt werden und an ein Ladegerät mit Erhaltungsfunktion angeschlossen werden um die Zellen vor Tiefentladung während der Wintermonate zu schützen. Um Standplatten auf den Reifen zu vermeiden sollte der Luftdruck ca. 1 Bar über Normalwert erhöht werden. Die schonendere Variante für den runden Gummi sind allerdings unsere Reifen Protector Sets 159,90€, für bis zu 18“ Räder oder 169,90€, für bis zu 22“ Räder. Die weiche Gummifaser passt sich perfekt Ihrem Reifen an und verteilt so effektiv das Fahrzeuggewicht gleichmäßig über die ganze Breite des Rads auf die Matte. Zum Abschluss noch alle Dichtungen und sonstigem Gummileisten mit Vaseline oder Gummipflege einreiben, damit alles schön geschmeidig beliebt.

So sollte Ihr Motorraum vor der Einlagerung definitv nicht aussehen. Wer die Technik in Schuß hält, trägt zum Werterhalt seines Oldtimer bei!


Schon gewusst?


Hier eine kleine Liste an zusätzlichen Kniffen und Tricks die nicht jeder kennt:

  • Scheibenwischer anheben: Einfach einen kleinen Klotz Schaumstoff oder Styropor unter den Wischerarm klemmen damit das Blatt nicht auf der Scheibe aufliegt. Erhält die Qualität und Lebensdauer Ihrer Wischer deutlich!

  • Motoröl gegen spezielles Konservierungsöl tauschen: Besonders ratsam wenn das Wechselinterval eh schon fast erreicht ist. Denn dann haben sich schon ungewünschte Säuren und aggressive Ablagerungen im Öl gebildet die den ganzen Winter lang in Ruhe an der Substanz des Motors knabbern können. Besser das Geld Investieren und im Frühjahr wieder gegen normales Öl tauschen!

  • Fußmatten außerhalb des Fahrzeugs lagern: Sollte sich doch einmal Nässe im Innenraum bilden, kann diese wieder leichter verdunsten und hängt nicht zwischen Bodenteppich und Fußmatte fest. Außerdem können die Matten so mal prima in Ruhe auslüften.

  • Seitenscheiben einen Spalt offen lassen: Wenn das Fahrzeug in einer Halle gelagert wird, empfiehlt es sich die Scheiben ein Stück offen zu lassen, damit die Luft zirkulieren kann.

  • Die Handbremse gelöst lassen: Um ein „festkleben“ oder gar festrosten der Backen an die Trommel (oder Klötze an die Scheibe) zu verhindern sollte der Wagen ohne angezogene Bremse abgestellt werden. ACHTUNG! Fahrzeug trotzdem gegen losrollen sichern. Zum Beispiel mit Unterlegkeilen oder den oben erwähnten Protector Sets.


Nun sollte der artgerechten Überwinterung nichts mehr im Wege stehen und das reaktivieren im nächsten Jahr gleich viel einfacher von der Hand gehen. Nicht zu vergessen ist der Werterhalt den das Fahrzeug so erfährt!


Anregungen? Tipps aus persönlicher Erfahrung? Wichtigen Punkt vergessen?

Wir freuen uns auf Ihre konstruktiven Kommentare und Tipps für andere Klassik Liebhaber!


PS: Auf www.kfz-schutzdecken.de haben wir auch Staubschutzcover speziell für die Lagerung in Garage oder Halle ;)


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren