R107 Stoßstangen wechseln

20.12.2016 17:37 | Neuigkeiten

Die Stoßstangen vom Mercedes R107 zu wechseln  ist nicht ganz so einfach, denn die Stoßstangen bestehen aus mehreren Teilen und gerade die Montage der Gummileisten erfordert etwas Geduld und Geschick.

Hier sehen 2 Fotos wo man die Einzelteile der Mercedes R107 Stoßstange vorne und der hinteren Mercedes SL Stoßstange genau erkennen kann.

Bild Vorne

Auf diesem Foto lassen sich die zahlreichen Einzelteile der hinteren Mercedes R107 Stoßstange sehr gut erkennen

 

Hier geben wir Ihnen eine kleine Anleitung wie Sie die Chromstoßstangen restaurieren oder wechseln können:

Zuerst einmal müssen die alten Stoßstangen komplett vom Auto demontiert werden. Die vordere Stoßstange lässt sich ganz einfach vom Fahrzeug entfernen. Die Schrauben fühlt man sobald man hinter die Stoßstange fasst.

Die Schrauben der hinteren Stoßstange befinden sich zum einen ganz hinten unter der linken und rechten Rückleuchte 

Kleiner Tipp: Den Teppichsatz für den Kofferraum als auch den Teppichsatz für den Innenraum finden Sie günstig bei Oldtimer-Ersatzteile24.de

Wenn Sie jeweils von der vorderen und hinteren Stoßstange die Stoßstangengummis herunter ziehen sehen Sie die kleinen 6-Kant Blechschrauben, mit denen die Chromschalen von Ihrem Mercedes SL oder SL/C an den Trägern befestigt werden.

Unter den Chromklammern befinden sich Flachkopf Schrauben die oftmals so vergammelt sind das die sich nur noch mit Hilfe einer Flex lösen lassen.

Unsere Bilder zeigen wie verrostet die alten Träger unter dem Chrom oftmals sind. Bitte schauen Sie sich dazu noch einmal dieses Bild an:

Wir empfehlen hier nicht nur die Chromschalen der Mercedes R107 Stoßstangen zu wechseln, sondern gleichzeitig auch die Träger zu wechseln. Natürlich kann man die Stoßstangenträger meistens auch restaurieren, aber der Zeitaufwand ist doch recht groß wenn man den Rost dauerhaft beseitigen möchte. Man muss hier die Kosten einer Restauration wie Sandstrahlen und Beschichten und ggf. ausbeulen von vergangenen Parkremplern zu den Kosten neuer Träger uns Verhältnis setzen.

Wir raten dringendst davon ab die neuen Chromschalen auf die unbehandelten alten rostigen Stoßstangenträger zu montieren weil Rost auf den Trägern die schönen neuen Chrom Stoßstangenhälften von innen angreifen kann.

Wenn Sie dann bei der Montage die Chromschalen mit den Trägern verschrauben wollen, achten Sie darauf dass Sie passende und nicht zu weiche Schrauben verwenden.  

Wenn die Schrauben nur minimal zu dick oder zu weich sind können die beim Festdrehen schnell abreißen und dann müssen die Schrauben aufwändig ausgebohrt werden.

Unter www.Oldtimer-Ersatzteile.de finden Sie ein Schrauben Set mit Schrauben die minimal dünner sind und sich daher sehr gut in das Blech eindrehen lassen. Ein Set besteht aus 12 Blechschrauben was ausreichend für eine Stoßstange ist.

 

Stoßstangengummis:

Stoßstangengummis gibt es aus unterschiedlichen Quellen in unterschiedlichen Qualitäten. Der Preisunterschied von einigen der günstigen Nachfertigungen zu den Originalteilen oder den hochwertigen Nachfertigungen kann man ganz einfach erklären:

Die Herstellung der Original Gummis erfolgt für jedes einzelne Gummi in einem kompletten Werkzeug. Ein großes komplettes Werkzeug ist natürlich recht teuer.

Günstigere Alternativen der Stoßstangengummis bestehen aus 3 verschiedenen Teilen. Die Gummileisten werden hier nicht in einem kompletten Werkzeug gefertigt, sondern  aus Einzelteilen zusammen vulkanisiert. Das Mittelteil von dem Stoßstangengummi ist ein auf länge geschnittenes Gummiprofil und die Ecken mit den Schrauben die dann in einem kleinen Werkzeug hergestellt werden wurden dann an das Gummiprofil links und rechts an vulkanisiert. Diese Lösung ist zwar günstiger, aber die Stellen wo die Einzelteile der Gummis zusammengefügt sind bleiben sichtbar. Jeder muss hier für sich selber entscheiden ob man damit leben möchte…

Auf www.Oldtimer-Ersatzteile24.de kann man Gummileisten bestellen die in einem Werkzeug hergestellt wurden.

Nun zu der Montage von den Gummileisten auf die Mercedes R107 Stoßstangen:

Zuerst sollte die Gummileiste ordentlich warm gemacht werden damit das Gummi schön geschmeidig wird. Ideal ist es wenn man das Gummi eine Zeit in warmes Wasser legt. Vor der Montage dann gut trocken föhnen damit kein Wasser zwischen der Gummileiste und der Stoßstange verbleibt.

Dann das Stoßstangengummi mit einer Schraube an die Stoßstange montieren und  das Gummi beim Einfädeln in das Profil immer schön stramm ziehen. Ein Gummihammer sollte zur Unterstützung vorhanden sein.  Ziehen Sie das Gummi dann ungefähr bis zur Stoßstangenmitte in die Nut und dann befestigen Sie die 2. Schraube wie hier auf dem Foto zu sehen auf der gegenüberliegenden Seite.

Das Gummi sollte dann mit einem speziellen Kunststoffwerkzeug über die Ecke der Stoßstange gezogen werden. Bitte kleben Sie trotz Werkzeug aus Kunststoff Kreppband auf die neue Stoßstange um Kratzer auf dem Chrom zu vermeiden. Bitte sehen Sie sich dazu die folgenden 3 Montagebilder an:

Wenn Sie das Klebeband entfernt haben, dann lässt sich das Gummi weiter in das Profil einfädeln.

Walls Sie kein passendes Montagewerkezeug haben, dann schauen Sie mal bei www.Oldtimer-Ersatzteile24.de  . Dort finden Sie ein KFZ Montage Werkzeugset aus Kunststoff was für viele Teile an verschiedenen Fahrzeugen verwendet werden kann.

Wir hoffen dass Ihnen unsere Montageanleitung der Mercedes R107 Stoßstangen weiter geholfen hat.

Alle Einzelteile der Mercedes R107 Chrom Stoßstangen lassen sich ganz bequem bei Oldtimer-Ersatzteile24.de bestellen.

 

Stahl verchromt oder Edelstahl?

Ich wurde schon nach meiner Meinung zu den Edelstahl Stoßstangen für den R107 gefragt. Es werden Gerüchte verbreitet das Edelstahlstoßstangen einen starken Gelbstich haben oder mit Chrom nicht viel gemeinsam haben. Das kann ich nicht bestätigen. Edelstahl ist grundsätzlich gar nicht schlecht insofern die Legierung gut ist und die Polierarbeiten ordentlich durchgeführt wurden. Ich habe aber bereits einige montierte Edelstahl Stoßstangen gesehen wo die Passgenauigkeit einfach nicht meinen Vorstellungen entsprach. Eine R107 Speziallist hat mir berichtet das bei der Montage der VA Stoßstangen teilweise umfangreiche Nacharbeit erforderlich ist, die letztendlich Zeit und Geld kostet.

 

Umbau der schönen EU Stoßstangen auf Mercedes R107 Modelle aus den USA:

Die amerikanischen Modelle haben die weit vorstehenden Stoßstangen die in Europa recht unbeliebt sind.

Es ist nicht so ohne weiteres möglich die schönen Chrom Stoßstangen der EU Fahrzeuge auf die US Ausführung zu montieren.  Wenn man das vor hat benötigt man einen speziellen Umbausatz die in verschiedensten Versionen auf dem Markt angeboten werden.

Geiz ist geil: Es sind Umbausätze auf dem Markt vorhanden mit denen die EU Stoßstangen auf die USA Fahrzeuge montiert werden kann, aber die Ausführungen so mancher Anbieter sollte man etwas genauer unter die Lupe nehmen. Die Stoßstangenhalter sollten aus Federstahl bestehen die sich im Falle eines kleinen Anstoßes wieder zurück verformen. Es sind aber Halter am Markt die einfach nur aus Baustahl bestehen und sich bei kleinen Anstößen nicht rück verformen.

Bei den EU Fahrzeugen befinden sich vorne am Querträger 2 Gewinde. Die EU Stange kann dann mit den beiden Stoßstangenhaltern und 2 Schrauben ganz einfach am Querträger verschraubt werden. R107 Modelle aus USA hingegen haben dort jedoch keine Gewinde, sondern große Bohrungen. Verschiedene Umbausätze werden dann auf abenteuerliche Weise zum Teil mit Blechschrauben oder mit dem Schweißgerät am Querträger befestigt. Vor dem Kauf rate ich jedem sich die einzelnen Umbausätze der verschiedenen Preisklassen mal genau unter die Lupe zu nehmen bevor man vorschnell etwas falsches kauft..

Es wird aber derzeit an einer professionellen Lösung aus Federstahl gearbeitet wo weder geschweißt noch mit Spaxschrauben hantiert wird. Hier wird dann auch jeder Umbausatz 100% passgenau sein, da die Teile Made in Germany CNC gebogen und gelasert sind.

Auf der Homepage von www.Oldtimer-Ersatzteile.de wird in Kürze mehr darüber zu finden sein.

 

 

 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.